Seiten

Alex´ ´67 T1

Hier zeige ich euch meinen "Polnisch, holländischen" Spachtelbomber.

Gekauft habe ich ihn mit 16 Jahren direkt vor unserer Tür von einem zugezogenen holländischen Pärchen für teure 4000 Euro.
Ausgeliefert wurde der T1 an das Bundesministerium Koblenz 1976.










Nach einem spannenden Abtransport (25m langer, 2 Meter breiter Sand Weg mit 4 blockierenden Reifen) war der Rostige endlich in der vorübergehenden "Werkstatt".






Angefangen mit dem Striptease, stand recht schnell fest, die Front, Radhäuser sowieso der Rahmen sind tot, drei Restaurationen hatte er gefühlt auf dem Buckel.
Aber aufgeben?


Niemals !!! 







So ging die erste Zeit ins Land bis der Entschluss gefallen ist, das der Rahmen zur Instandsetzung raus muss und ich ein geeignetes Drehgestell sowie eine Rahmenlehre benötige. 







Zwischen Schweißperlen und Funkenflug entstand allmählich genau das, was ich vorher in meinem Kopf als Plan entwickelt habe.








"Der Dreck muss weg"
Um mir ein Bild von der Karosse zu machen, habe ich diese zum Niederdruckstrahlen gebracht.
Anschließend wurde die Karosse vorübergehend mit einem Schweißprimer behandelt.





Dann hieß es 1 Woche grübeln....... "Bleibt da wohl was übrig?"











Bald geht es weiter,.........



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen